Heilige Sünderin

Freitag 28.06.2019 20:00 Uhr
Petra Morzé – Rezitation Ensemble Moirai – Musik Ensemble Rumorum – Musik

Ruine Dobra
3594 Franzen
Waldviertel

 

 Einzel-Karten kaufen
→ 3-Tages-Pass kaufen

Ein literarisches Triumvirat – männlich: Hartmann von Aue, Gottfried von Straßburg und Wolfram von Eschenbach sind die drei großen deutschen Epiker um 1200. Von Aues erzählerisches Vermögen wurde von seinen Zeitgenossen sehr geschätzt; die Klarheit seiner Worte und die ineinandergreifende Verbindung seiner Literatur in Form und Gehalt. Sein weltliches Epos „Erec“ erzählt die Geschichte von Erec, der die schönste aller Frauen gewinnt, die Ehre der Artusrunde erfährt und doch die rechte Zeit mit seiner Frau „verliget“.

Petra Morzé liest aus „Erec“

Ein literarisches Triumvirat – männlich: Hartmann von Aue, Gottfried von Straßburg und Wolfram von Eschenbach sind die drei großen deutschen Epiker um 1200. Von Aues erzählerisches Vermögen wurde von seinen Zeitgenossen sehr geschätzt; die Klarheit seiner Worte und die ineinandergreifende Verbindung seiner Literatur in Form und Gehalt. Sein weltliches Epos „Erec“ erzählt die Geschichte von Erec, der die schönste aller Frauen gewinnt, die Ehre der Artusrunde erfährt und doch die rechte Zeit mit seiner Frau „verliget“. Erst über neuerliche Abenteuer den wahren Weg erkennt.

Die ausgehandelten Themen sind derlei viele: der Magnetismus zwischen Macht und Minne. Die erst durch das Verlassen der Führungsrolle gefundene Herrschaftsidentität und ein scheinbares Konzept von Männlich- und Weiblichkeit erfahren eine spannende Auslegung. Gelesen von Schauspielerin Petra Morzé, die neben ihren vielen darstellerischen Engagements, mit „Polly on Tour“ sowie prominenten Kolleginnen alias „Amourhatscher“ dem Beziehungsgeflecht der Geschlechter auch in anderen Formaten lesend auf der Spur ist: wenig mittel- und schon gar nicht -alterlich. Das löst die Zunge für die Geschichte von Erec und Enide. Aus zwei rankt sich die Wurzel des Problems: Mann und Frau.

Petra Morzé

– Rezitation

Ensemble Moirai

– Musik

Moirai ist ein Ensemble, das sich auf die historisch informierte Aufführung der Musik des Früh- und Hochmittelalters spezialisiert. Das Ensemble wurde von Sängerin Hanna Marti und Flötistin Mara Winter in Reykjavík im Oktober 2015 gegründet: Dort trafen sich die zwei Musikerinnen, um den Gesängen und Geschichten der mittelalterlichen Edda nachzuforschen.

Moirais musikalisches Arbeitsgebiet umfasst eine große Bandbreite an historisch fundierten und musikwissenschaftlich spezialisierten Konzertprojekten. Je nach Programm werden weitere Musiker und Musikerinnen beigezogen. Die Musik findet das Ensemble direkt in den uns überlieferten Manuskripten, doch Moirai will der mittelalterlichen Musikkultur noch näherkommen: Ein Hauptfokus richtet sich auf das Re-Kreieren von mittelalterlicher Musik, die im Mittelalter gesungen und gespielt, jedoch nicht niedergeschrieben wurden. Stattdessen waren diese Stücke Teil eines gesungenen Repertoires, das mündlich von SängerIn zu SängerIn weitergegeben wurde und so mehreren Generationen erhalten blieb, ohne dass es je nötig war, das Stück zu notieren. Mit dem Bruch einer solchen mündlichen Tradition sind ihre Lieder verstummt und sind uns nur als Texte, zum Teil mit einigen schematischen Erinnerungshilfen zur Melodie, überliefert.

Um plausible Rekonstruktionen solcher „verstummter Lieder“ finden zu können, befasst sich Moirai zuerst eingehend mit dem musikalischen (und künstlerischen) Stil der Zeit und des Ortes. Durch die Analyse von uns bekannten Stücken und/oder verwandten Traditionen kreiert das Ensemble eine Art Compendium musikalischer Materialien und Gesten – eine Art Vokabular und Syntax. Dieses Compendium dient dann dazu, ein stilistisch kohärentes Musikstück zu re-kreieren. Moirai arbeitet in diesem Prozess normalerweise ohne moderne Musik-Notation, um möglichst nahe an den Arbeitsmethoden der mittelalterlichen Musikszene zu bleiben.

Mit dieser Methode gelingt es Moirai, eine verstummte musikalische Tradition wieder zu beleben. Indem das Ensemble ohne musikalische Notation, sondern nur mit den Texten und einigen mnemonischen Notizen zur Melodie arbeitet, nähert sich Moirai dem kreativen Prozess und der Gedankenwelt des mittelalterlichen Musikers/der mittelalterlichen Musikerin an.

Moirai wird geleitet von Mara Winter und Hanna Marti.

Besetzung Klangraum Dobra 2019 (Partnerprojekt Ensemble Moirai und Ensemble Rumorum):
Hanna Marti
Grace Newcombe
Ozan Karagöz
Mara Winter
Félix Verry

www.moirai-ensemble.com
www.facebook.com/moiraiensemble

Ensemble Rumorum

– Musik

Rumorum, unter der Leitung von Grace Newcombe, ist ein gemischtes Vokal- und Instrumentalensemble, welches sich auf Musik aus dem 12. bis 15. Jahrhundert spezialisiert hat.

Unter anderem hat Rumorum, seit der Gründung im Jahre 2015, zwei Preise vom York International Young Artists Competition ergattert (2017), eine Tournee durch die Niederlande zum Festival Oude Muziek durchgeführt (2018) und wurde als Emerging European Ensemble im Rahmen des EEEmerging-Programms ausgewählt (2018-heute).

Besetzung Klangraum Dobra 2019 (Partnerprojekt Ensemble Moirai und Ensemble Rumorum):
Hanna Marti
Grace Newcombe
Ozan Karagöz
Mara Winter
Félix Verry

www.rumorum.com
www.facebook.com/rumorum