ME ETIAM – #METOO

Freitag 28.06.2019 20:00 Uhr
Petra Morzé – Rezitation Ensemble Moirai – Musik Ensemble Rumorum – Musik

Ein literarisches Triumvirat – männlich: Hartmann von Aue, Gottfried von Straßburg und Wolfram von Eschenbach sind die drei großen deutschen Epiker um 1200. Von Aues erzählerisches Vermögen wurde von seinen Zeitgenossen sehr geschätzt; die Klarheit seiner Worte und die ineinandergreifende Verbindung seiner Literatur in Form und Gehalt. Sein weltliches Epos „Erec“ erzählt die Geschichte von Erec, der die schönste aller Frauen gewinnt, die Ehre der Artusrunde erfährt und doch die rechte Zeit mit seiner Frau „verliget“.

Mehr Infos
Samstag 29.06.2019 20:00 Uhr
Karl Markovics – Rezitation Ensemble Moirai – Musik Ensemble Rumorum – Musik

Hojotoho, Hojoto! Mit lüsternen Kampfesrufen erscheinen die Walküren am Spielfeld des „Ring des Nibelungen“. Der Walkürenritt Richard Wagners saust durch die Ohren und mit ihm Brünnhilde, die Lieblingstochter Wotans, als hätte er nur eine … Brünnhilde, ein „Entwicklungsroman“ im Nibelungenlied.

Mehr Infos
Sonntag 30.06.2019 18:00 Uhr
Maria Köstlinger – Rezitation Ensemble Moirai – Musik Ensemble Rumorum – Musik

Der Schriftstellerin Christine de Pizan gelang mit „Le Livre de la Cité des Dames“, „Die Stadt der Frauen“ ihr erster großer Wurf. Utopisch und in Anbetracht der Erstehungszeit ziemlich schräg und cool. Sie schreibt: „Diejenigen, die Frauen aus Missgunst verleumdet haben, sind Kleingeister, die zahlreichen ihnen an Klugheit und Vornehmheit überlegenen Frauen begegnet sind. Sie reagierten darauf mit Schmerz und Unwillen, und so hat ihre große Missgunst sie dazu bewogen, allen Frauen Übles nachzusagen …“

Mehr Infos